Login  

   

Erste Mannschaft chancenlos

 

Regionalliga

Nibelungen Lorsch III - SKC Höchst I                     5697 : 5338

Die erste Mannschaft musste am 16. Spieltag in Lorsch antreten, mit dem man punktgleich im Mittefeld der Tabelle rangiert. Bereits die Mannschaftsaufstellung des Gastgebers, die einige Spieler aus den Bundesligamannschaften aufwies, ließ keinen Zweifel daran aufkommen, dass es schwer werden würde, um von Höchster Seite dem Spiel einen spannenden Charakter zu verleihen. Gespielt wurde über 6 Bahnen. Bereits nach dem Starttrio der Partie hatte man trotz ordentlicher Leistungen von Höchster Seite einen aussichtslosen Rückstand von 195 Kegel zu verzeichnen. Stefan Neumann spielte sehr gute 920 Kegel, Patrick Mayer 896 Kegel und Rolf Bittenbring 887 Kegel. Für einen Vergleich sollte der neue Bahnrekord auf Lorscher Seite in Höhe von 1098 Kegel durch Thorsten Gutschalk nicht unerwähnt bleiben. Auch mit dem Schlusstrio blieb man chancenlos. Lorsch baute den Vorsprung auf 359 Kegel und stellte den ungefährdeten Sieg sicher. Im Schlusstrio spielten Norbert Schulze starke 937 Kegel, Wolfgang Birkenfeld 856 Kegel und Karl Hallstein 842 Kegel. Als Fazit bleibt, dass man trotz gutem Mannschaftsergebnis bei einem Gegner punktlos bleibt, den man auch an einem starken Tag von Höchster Seite nicht hätte schlagen können.

 

Gruppenliga

SKC Höchst II – SG Freigericht I                             4909 : 4987

Die 2. Mannschaft empfing im Kellerduell die SG Freigericht. Die Höchster Startpaarung Oliver Neumann mit 866 Kegel und Klaus Germann mit 857 Kegel konnte einen knappen Vorsprung von 14 Kegel erspielen. In der Mittelpaarung gaben Olaf Cekall 780 Kegel und Julian Hallstein 804 Kegel 12 Kegel ab, sodass das Spiel weiterhin spannend blieb. Der Schlusspaarung gelang es nicht, den Vorsprung auszubauen oder zu halten. Simon Neumann mit 816 Kegel und Jochen Eckhardt mit 786 Kegel gaben satte 80 Kegel ab. Am Ende verloren die Höchster mit 78 Kegel Differenz.

 

A-Liga

SKC Höchst III - SKG Gräfenhausen III                 1530 : 0

Die 3. Mannschaft hätte gegen die dritte Mannschaft von Gräfenhausen antreten müssen. Gräfenhausen musste allerdings krankheitsbedingt absagen und hatte damit die beiden Punkte bereits vor dem Spiel sicher. Gespielt werden musste dennoch. Im Einsatz: Mathias Christmann mit starken 430 Kegel, Daniel Lenz 383 Kegel, Patrick Florczyk 362 Kegel und Kevin Hennig mit 355 Kegel.  

 

B-Liga

SKC Höchst IV – SVS Griesheim IV                        1497 : 1383

Die 4. Mannschaft hatte die vierte Mannschaft des SVS Griesheim zu Gast. Hier konnte man einen ungefährdeten Sieg einfahren. Bereits mit der Startpaarung Frank Schulze mit 386 Kegel und Drazen Polic mit 380 Kegel konnte man einen Vorsprung von 86 Kegel erzielen. In der Schlusspaarung konnte man den Vorsprung noch auf 114 Kegel ausbauen und den ungefährdeten Sieg sicherstellen. In der Schlusspaarung spielten Willi Lautenschläger 380 Kegel und Robin Hennig 351 Kegel.    

 

Bezirksoberliga

SKC Höchst – DJK Blau-Weiß Münster                 2407 : 2340

Die Höchster Damen traten beim Heimspiel gegen Münster durch krankheitsbedingte Ausfälle etwas ersatzgeschwächt an. Unsere Jugendspielerin Franziska Hallstein schlug sich tapfer und erspielte zusammen mit Abba Maria Kabel 333 Kegel, Liana Weber spielte 399 Kegel. In der Mittelpaarung konnte man Kegel für Kegel gutmachen, sodass nur noch 13 Kegel Differenz blieben. Ingrid Polic spielte hier 392 Kegel. In der Schlusspaarung zeigten die Höchsterinnen eine überragende Leistung und ließen sich den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen. Martina Leuthäußer spielte starke 452 Kegel und Henny Lautenschläger ebenso starke 445 Kegel.

 

Die nächsten Heimspiele:

Samstag, den 09. März 2019

ab 15.00 Uhr:    Regionlliga: SKC Höchst I – SKG Gräfenhausen I

Sonntag, den 10. März 2019

ab 13.15 Uhr:    B-Liga:SKC Höchst IV – TuS Rüsselsheim III

   
© ALLROUNDER