Login  

   

Erste Mannschaft entscheidet Krimi für sich

 

Regionalliga

SKC Höchst I – SKV Pfungstadt I                               5166 : 5161

Die erste Mannschaft empfing am 11. Spieltag den SKV Pfungstadt, mit dem man zur Zeit punktgleich in der hinteren Tabellenregion rangiert. Ein Sieg war somit äußerst wichtig, um sich etwas Luft zu verschaffen und nach drei Niederlagen in Folge das Ruder wieder herumzureißen. Unsere Startpaarung Jörg Lautenschläger mit guten 896 Kegel und Norbert Schulze mit 838 Kegel konnten zunächst einen knappen Vorsprung von 15 Kegel erspielen. Nach einer gut aufspielenden Mittelpaarung des Gegners musste man einen Rückstand von 48 Kegel hinnehmen. Patrick Mayer spielte sehr gute 904 Kegel und Oliver Neumann 806 Kegel. In der Schlusspaarung wurde die Spannung zunehmend größer. Man kam nach und nach an den Gegner heran. Vor dem letzten Wechsel betrug der Rückstand lediglich 3 Kegel. Pfungstadt konnte den Vorsprung zunächst wieder etwas vergrößern. Das Spiel entschied sich in den letzten drei Würfen des Spiels. Ein Neuner und ein geräumtes Bild mit den letzten beiden Würfen brachte Höchst in Führung. Pfungstadt kam mit dem letzten Wurf nicht mehr auf das volle Bild und der knappe Sieg war gesichert. In der Schlusspaarung spielten Stefan Neumann und Wolfgang Birkenfeld jeweils 861 Kegel. Im neuen Jahr muss man in Darmstadt antreten, die mit einem Punkt Vorsprung vor Höchst rangieren.  

 

Gruppenliga

KC Gemütlichkeit Schaafheim I – SKC Höchst II      5024 : 4929

Die zweite Mannschaft war am letzten Punktspiel in diesem Jahr in Schaafheim zu Gast. Auf den schwer zu bespielenden Bahnen, musste man bei jeder Paarung dem Gegner Kegel abgeben. Die Höchster Startpaarung Simon Neumann 836 Kegel und Julian Hallstein 818 Kegel, gaben 23 Kegel ab. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel weiter spannend und für Höchst noch alles möglich. In der Mittelpaarung mit Willi Lautenschläger 832 Kegel und Klaus Germann 807 Kegel erhöhte sich der Rückstand auf 52 Kegel. Rolf Bittenbring spielte in der Schlusspaarung ordentliche 850 Kegel, wohingegen Jochen Eckhardt mit 786 Kegel gar nicht zurecht kam und das Spiel somit mit 95 Kegel Differenz verloren ging.

 

B-Liga

SG Stockstadt-Biebesheim V - SKC Höchst IV         1521 : 1528

Die 4. Mannschaft musste in Biebesheim antreten. Nach der Startpaarung lag man zunächst mit 14 Kegel zurück. Hier spielten Robin Hennig 369 Kegel und Frank Schulze 348 Kegel. In der Schlusspaarung wurde es äußerst spannend. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Das Spiel blieb weiterhin äußerst spannend und wurde erst auf die letzten Würfe entschieden. Mit einer starken Schlusspaarung konnte unsere 4. Mannschaft das Spiel mit 7 Kegel zu seinen Gunsten entscheiden. Olaf Cekalla spielte 410 Kegel und Drazen Polic 401 Kegel. 

   
© ALLROUNDER