Login  

   

Erneut ein Spieltag zum vergessen

 

Regionalliga

SKV Hainhausen II - SKC Höchst I                             5487 : 5301

Die erste Mannschaft musste am vergangenen Wochenende zum schweren Auswärtsspiel in Hainhausen antreten. Gespielt wurde über 6 Bahnen. Gegen unser Starttrio setzte Hainhausen gleich ihre stärksten Spieler ein. Dennoch konnte man das Spiel zunächst einigermaßen ausgeglichen gestalten. Nach und nach machte sich der Heimvorteil für den Gegner allerdings deutlich. Kegel um Kegel konnte er sich absetzen. Trotz ordentlicher Ergebnisse lag man nach der Hälfte des Spiels bereits mit 203 Kegel zurück. Das Schlusstrio konnte zunächst zwar ca. 50 Kegel aufholen, so dass man zumindest kurzzeitig wieder Hoffnung hatte. Eine kleine Schwächeperiode wurde vom Gegner aber wieder genutzt und der Vorsprung wieder ausgebaut. Das Schlusstrio konnte den Rückstand zwar auf 186 Kegel reduzieren, die Niederlage aber nicht abwenden. Im Einsatz: Norbert Schulze 907 Kegel, Patrick Mayer 899 Kegel, Wolfgang Birkenfeld 884 Kegel, Stefan Neumann 880 Kegel, Jörg Lautenschläger 877 Kegel und die Kombination Oliver Neumann und Karl Hallstein mit 854 Kegel. Am kommenden Wochenende trifft man zu Hause auf den direkten Tabellennachbarn Pfungstadt.  

 

Gruppenliga

SKC Höchst II – FC Laufach I                                      4639 : 4991

Die zweite Mannschaft empfing am 10. Spieltag den FC Laufach. Die Höchster Startpaarung Simon Neumann 809 Kegel und Kai Wörle 859 Kegel, konnte mit dem Gegner noch mithalten und gab einen knappen Rückstand von 30 Kegel an die Mittelpaarung weiter. Mit großem Willen, den Rückstand aufzuholen, ging die Mittelpaarung auf die Bahnen. Das Spiel entwickelte sich aber in eine negative Richtung, die von Höchster Seite nicht zu stoppen war. Julian Hallstein spielte 860 Kegel, wohingegen Klaus Germann nach 50 Wurf ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Willi Lautenschläger in das Spiel, der auch nicht seinen besten Tag erwischte. Zusammen erspielten beide 732 Kegel. Der Rückstand hatte sich somit auf 97 Kegel erhöht. In der Schlusspaarung spielte Rolf Bittenbring 834 Kegel, Jochen Eckhardt musste nach 145 Wurf und 545 Kegel verletzungsbedingt das Spiel vorzeitig beenden. Am Ende verlor das Spiel mit 352 Kegel, welches man ohne Leistungseinbrüche und Verletzung durchaus hätte gewinnen müssen.

 

A-Liga

SKC Höchst III – SKG Roßdorf II                                1582 : 1645

Die dritte Mannschaft hatte die dritte Mannschaft von Roßdorf zu Gast. Die Startpaarung Mathias Christmann mit 408 Kegel und Patrick Florczyk mit 394 Kegel konnte 28 Kegel Vorsprung erspielen. Mit der starken Schlusspaarung des Gegners konnte man allerdings nicht mehr mithalten. Man verlor das Spiel mit 63 Kegel. In der Schlusspaarung spielten Drazen Polic 392 Kegel und Kevin Hennig 388 Kegel.

   
© ALLROUNDER