Login  

   

Home

Filter
  • Pressebericht 9.Spieltag 18/19

    SKC Höchst steht sich selbst im Weg

     

    Regionalliga

    SKC Höchst I – KK Tomislav I                               4989 : 5172

    Die erste Mannschaft hatte am 9. Spieltag KK Tomislav zu Gast. Mit einem Heimsieg wollte man eine gute Ausgangslage für die Rückrunde schaffen. Unsere Startpaarung konnte nach einem schwachen Beginn immerhin noch einen knappen Vorsprung von 14 Kegel an die Mittelpaarung übergeben. Ab der Mittelpaarung ging dann von Höchster Seite leider nicht mehr viel. Mit schwachen bis mittelmäßigen Leistungen musste man dem Gegner Kegel für Kegel überlassen. Auch ein Wechsel in der Schlusspaarung brachte keine Wende. Man verlor das Spiel mit 183 Kegel sehr deutlich. Ursache für die Niederlage war definitiv nicht ein übermächtiger Gegner, der zwar gut aufspielte, sondern die derzeitige Schwäche, die man in dieser Saison bei Heimspielen zeigt. Mit dieser Niederlage ist man bereits unter Zugzwang im nächsten Auswärtsspiel bei Hainhausen zu punkten. Nennenswerte Leistungen in dieser Partie: Stefan Neumann 878 Kegel, Oliver Neumann 846 Kegel, Jörg Lautenschläger 840 Kegel und Norbert Schulze 835 Kegel.

     

    Gruppenliga

    Bahnfrei Damm III – SKC Höchst II                        5571 : 5314

    Die zweite Mannschaft trat an diesem Spieltag im Kellerduell gegen Bahnfrei Damm an. Bei einem Spiel über sechs Bahnen, gelang es auf Höchster Seite etwas Druck auf den Gegner aufzubauen und einen knappen Vorsprung von 27 Kegel zu erspielen. Im Starttrio spielten Julian Hallstein mit neuer persönlicher Bestleistung 932 Kegel, Kai Wörle 929 Kegel und Willi Lautenschläger 826 Kegel. Für die drei Höchster Schlussspieler galt es nun die Führung nach Möglichkeit auszubauen. Zunächst gelang dies recht ordentlich, im weiteren Spielfverlauf musste man aber immer stärker werdenden Dämmern Kegel um Kegel abgeben, sodass man letztlich deutlich mit 257 Kegel Unterschied verlor. Im Schlusstrio spielten Rolf Bittenbring 905 Kegel, Jochen Eckhardt 865 Kegel und Klaus Germann 857 Kegel. Für die kommenden Spiele gilt es nun wieder in die Sput zu kommen und wichtige Punkte einzufahren.

     

    A-Liga

    SG Arheilgen III - SKC Höchst III                           1606 : 1573

    Die dritte Mannschaft musste in Arheilgen antreten. Die Höchster Startpaarung Kevin Hennig mit guten 409 Kegel und Patrick Florczyk mit 377 Kegel konnte einen Vorsprung von 35 Kegel erspielen. Unsere Schlusspaarung Olaf Cekalla mit 396 Kegel und Mathias Christmann mit 391 Kegel musste einer starken Schlusspaarung des Gegners allerdings Kegel um Kegel überlassen und man verlor das spannende Spiel doch noch mit 33 Kegel.

     

    B-Liga

    SKC Höchst IV – SG Sachsenhausen IV               1417 : 0

    Der Gegner unserer 4. Mannschaft musste krankheitsbedingt leider absagen, so dass man lediglich auf Ergebnis spielen musste. Im Einsatz: Drazen Polic 387 Kegel, Frank Schulze 355 Kegel, Daniel Lenz 343 Kegel und Robin Hennig mit 332 Kegel.

  • Pressebericht 8.Spieltag 18/19

    Ein Wochenende zum vergessen

     

    Regionalliga

    SKG Gräfenhausen I - SKC Höchst I                    5606 : 5437

    Die erste Mannschaft musste am 8. Spieltag in Gräfenhausen antreten. Ein äußerst heimstarker Gegner. Unsere Startpaarung Stefan Neumann mit 927 Kegel und Norbert Schulze mit 922 Kegel mussten trotz starker Leistungen 72 Kegel dem Gegner überlassen. Gegen unsere Mittelpaarung Patrick Mayer mit 929 Kegel und neuer persönlicher Bestleistung und Oliver Neumann mit 897 Kegel konnte Gräfenhausen weitere 83 Kegel gutmachen. Auch die Schlusspaarung musste weitere Kegel dem Gegner überlassen, so dass man die Partie mit 169 Kegel Differenz sehr deutlich verlor. In der Schlusspaarung spielten Jörg Lautenschläger 907 Kegel und Wolfgang Birkenfeld 855 Kegel. Am kommenden Wochenende erwartet man zu Hause KK Tomislav. Hier gilt es wieder zu punkten, um bei der derzeitig engen Tabellenkonstellation mit einem positiven Punktekonto in die Rückrunde gehen zu können. Mit 8:8 Punkten belegt man zur Zeit zwar den 7. Platz, aber zwischen Tabellenplatz eins und neun beträgt der Unterschied derzeit lediglich 2 Punkte, wobei auch Tabellenplatz 9 den Abstieg bedeuten würde.

     

    Gruppenliga

    SKC Höchst II – KC Kahl I                                       4941 : 5258

    Die zweite Mannschaft empfing an diesem Spieltag den aktuellen Tabellenführer aus Kahl. In der Startpaarung konnte man auf Höchster Seite noch relativ gut mithalten und musste einen knappen Rückstand von 36 Kegel hinnehmen. Bei der Mittelpaarung drehte der Gegner weiter auf, vorallem Marcel Wrase (975 Kegel), was dazu führte, dass sich der Rückstand auf satte 206 Kegel erhöhte. Die Höchster Schlusspaarung musste ebenfalls etliche Kegel abgeben. Am Ende verlor man deutlich mit 317 Kegel Differenz. Nennenswerte Ergebnisse spielten Karl Hallstein mit 862 Kegel und Kai Wörle mit 834 Kegel.

     

    A-Liga

    SKC Höchst III – KV Darmstadt III                          1532 : 1591

    Die dritte Mannschaft empfing die dritte Mannschaft von Darmstadt. Die Höchster Startpaarung Frank Schulze mit 421 Kegel und Kevin Hennig mit 357 Kegel, musste einer stark aufspielenden Startpaarung des Gegners 46 Kegel überlassen. Die Schlusspaarung Mathias Christmann mit 389 Kegel und Patrick Florczyk mit 365 Kegel musste weitere Kegel abgeben. Die Partie wurde mit 59 Kegel verloren.

     

    B-Liga

    TuS Rüsselsheim III - SKC Höchst IV                     1620 : 1521

    Die 4. Mannschaft war in Rüsselsheim zu Gast. Die Startpaarung Dennis Seeger mit 388 Kegel und Robin Hennig mit 352 Kegel musste 30 Kegel abgeben. Die Schlusspaarung Drazen Polic mit starken 418 Kegel und Werner Lock mit 363 Kegel mussten der starken Schlusspaarung des Gegners weitere 69 Kegel überlassen, so dass die Partie mit 99 Kegel recht deutlich verloren ging.

  • Pressebericht HVMM 18/19

    HVMM Senioren A

    SKC Höchst – KBV Kelsterbach                 2517 : 2426

    Am 04.11.2018 empfing die Senioren-A Mannschaft des SKC Höchst die Mannschaft des KBV Kelsterbach, zur ersten Runde der HVMM Senioren A auf den Bahnen der Heinrich-Böhm-Halle. Die beiden Startspieler, Klaus Germann 418 Kegel und Stefan Neumann 424 Kegel, ließen beim Gegner keine Hoffnung aufkommen, das Spiel gewinnen zu können und gaben der Mittelpaarung einen Vorsprung von 46 Kegel mit. Die Mittelpaarung Mathias Christmann 404 Kegel und Willi Lautenschläger 435 Kegel konnten nicht ganz mithalten und gaben 20 Kegel durch gut spielende Kelsterbacher ab. Nun galt es den Vorsprung von 26 Kegel zu halten und evtl. auszubauen. Die beiden Schlussspieler, Karl Hallstein 420 Kegel und Rolf Bittenbring 416 Kegel, konnten aber den Spielern von Kelsterbach, die auch nicht ihren besten Tag erwischt hatten, Kegel um Kegel abnehmen. Das Spiel konnte mit einem Vorsprung von 91 Kegel gewonnen werden.

    In der nächsten Runde hat man wieder Heimrecht und empfängt am 15.12.2018 die Mannschaft des SC NH Offenbach.

   

Wer ist Online  

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

   
Sparkasse Odenwaldkreis
   
© ALLROUNDER